TourismusIm Bereich Tourismus bieten wir zwei Ausbildungsgänge an:

 

Tourismuskaufmann/-frau


Tourismuskaufleute (Kaufleute für Privat- und Geschäftsreisen) sind in Unternehmen der Reisebranche wie Reisebüros, Reiseveranstalter und im Reisemanagement von Unternehmen tätig. Die wesentlichen Aufgaben der Tourismuskaufleute (Kaufleute für Privat- und Geschäftsreisen) liegen in der Beratung sowie in der Vermittlung und dem Verkauf von einzelnen Reiseleistungen oder Veranstalterreisen, individuellen Reisen und Gruppenreisen. Weitere Aufgabenfelder sind das Planen und Entwickeln von Eigenveranstaltungen sowie die Organisation und Nachbereitung von Geschäftsreisen. Der Fachkraft stehen bei Geschäftsreisen zwei Gruppen von Kunden gegenüber: mit dem Unternehmen als "Firmenkunden" werden Rahmenverträge über die Besorgung bestimmter Reiseleistungen, Zusatzleistungen und eventuell Beistandsleistungen abgeschlossen und die Vergütung der erbrachten Leistungen vereinbart. Der "Geschäftsreisende" ist der Empfänger der vermittelten Leistungen. Die Ausbildung dauert 3 Jahre und beinhaltet folgende Lehrfächer

Allgemeinbildender Bereich:

Deutsch, Sozialkunde, Sport, Fremdsprache (Englisch)

Fachtheoretischer Bereich:

Lernfelder:

  1. Die eigene Rolle im Unternehmen selbstverantwortlich mitgestalten
  2. Arbeitsplatz einrichten und Abläufe organisieren
  3. Rahmenbedingungen touristischer Dienstleistungen analysieren
  4. Verkaufsgespräche zielorientiert führen
  5. Geschäftsprozesse zielorientiert führen
  6. Geschäftsprozesse erfolgsorientiert steuern
  7. Veranstalterreisen vermitteln
  8. Reiseleistungen für Privat- und Geschäftsreisende vermitteln
  9. Eigenveranstaltungen entwickeln
  10. Eigenveranstaltungen vermarkten und auswerten
  11. Den Jahresabschluss vorbereiten und auswerten
  12. Unternehmerisches Handeln mitgestalten
  13. Projekte planen, durchführen und auswerten

 Tourismus 1 Tourismus 2

 

Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit


Berufsbild: Kaufmann/Kauffrau für Tourismus und Freizeit

Ein Stadtrundgang durch Dresden? Eine rasante Achterbahnfahrt im Freizeitpark? Eine Paddeltour auf der Neiße oder klettern in der Sächsischen Schweiz?

Der Beruf Kaufmann/Kauffrau für Tourismus und Freizeit ist im Gegensatz zum Tourismuskaufmann vor allem für Menschen interessant, die Gästen aus nah und fern die Highlights der eigenen Region näher bringen möchten.

Haupteinsatzorte: lokale und regionale Tourismuseinrichtungen Freizeit- und Ferienparks Campingplätze Incoming-Agenturen Freizeitbäder Unternehmen des Gesundheits- und Wellnesstourismus

Aufgaben:

  • Beratung und Betreuung der Besucher einer Destination oder Region
  • informieren über eigene Leistungen des Unternehmens sowie andere touristische Angebote in der Region
  • beraten über Freizeitmöglichkeiten entsprechend der Ansprüche der Gäste Erstellung touristischer und freizeitwirtschaftlicher Angebote
  • einkaufen von geeigneten Leistungen der Partner in der Region
  • überwachen der Servicequalität vor Ort
  • Vermarktung der Angebote Bearbeitung von kaufmännischen Vorgängen wie Abrechnungen, Stornierungen und Reklamationen